Arepo

Arepo ist ein im Jahr 2009 von Dr. Christine Wörlen gegründetes, unabhängiges Forschungs- und Beratungsunternehmen mit Sitz in Berlin, das sich auf Themen der erneuerbaren Energien, der Energieeffizienz und der Klimapolitik konzentriert. Arepo steht für „All on Renewable energy and energy Efficiency POlicy”, denn Erneuerbare Energien und Energieeffizienz waren die Themen, mit denen wir 2009 begonnen haben, Klimaschutz in Deutschland und international voranzutreiben. Heute nehmen wir weite Bereiche und Themen rund um Klimaschutz und nachhaltige Entwicklung unter die Lupe.

Arepo arbeitet dabei in der Überzeugung, dass das Energiesystem ein dynamisches System ist, das sich in den nächsten 20 Jahren stark verändern wird. Die Richtung wird dabei von drei wichtigen Trends vorgegeben: einem Trend zur Dezentralisierung, einem Trend zur Dekarbonisierung und einem Trend zur Diversifizierung. Diese Trends versuchen wir zunächst selbst zu verstehen, um dann die einschlägigen Akteure – Regierungen, Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen – in ihrem Verständnis für diese Trends sowie bei der Entwicklung sinnvoller Lenkungsmechanismen und Reaktionen darauf zu unterstützen.

Mit Policy Intelligenz und Fachexpertise unterstützen wir politische Entscheidungsträger*innen, Organisationen und Unternehmen bei ihren strategischen Entscheidungen zu Projekten und Programmen in den Bereichen erneuerbare Energien, Energieeffizienz, nachhaltige Energiesysteme und anderen Themen des Klimaschutzes.

Unsere Dienstleistungen umfassen Studien, Analysen und Modelle von Energiesystemen und Energiemärkten sowie Policy-Analysen im Energie- und Klimabereich. Dazu gehören die Entwicklung von Computermodellen oder die Durchführung von quantitativen Analysen, um die Effizienz und Kosteneffektivität von Politiken bzw. deren Umsetzung zu bewerten. Darüber hinaus führen wir Stakeholder-Analysen durch, um Erkenntnisse über bestehende Umsetzungshemmnisse zu sammeln. Auch analysieren wir die Rahmenbedingungen eines Marktes oder Richtlinien und bereiten die Informationen nutzerfreundlich auf, damit Unternehmen diese z.B. bei der Anpassung ihrer Produkte und in der Markterschließung nutzen können. Bei der Evaluation und Folgenabschätzung von Richtlinien und Programmen konzentrieren wir uns u.a. auf die empirische Analyse von Investitionen und Treibhausgasemissionen, um Wirkungen zu bewerten und Feedback zu Fragen der Effektivität und Effizienz der Instrumente zu geben.

Wir arbeiten dabei im nationalen wie im internationalen Kontext für viele verschiedene Kunden, z.B. die deutsche Bundesregierung, andere Regierungen, Institutionen der internationalen Zusammenarbeit, private Firmen, Nichtregierungsorganisationen und Stiftungen.

Beispielhafte Projekte stellen wir Ihnen in den Abschnitten Projekte und Publikationen vor.

Das interdisziplinäre Team besteht aus Expert*innen in den Bereichen Ökonomie, Umweltwissenschaften, Ingenieurswissenschaften, Politikwissenschaft, Geographie, Agrarökonomie, Regional- und Kommunikationswissenschaften – bei einer derzeitigen 90%-Frauen-Gender-Disbalance.