Begleitende Evaluation der Exportinitiative Energie des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie im Zeitraum 2019 bis 2021

Projekthintergrund

Mit der Exportinitiative Energie unterstützt das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) deutsche Anbieter klimafreundlicher Energielösungen (Technologien und Dienstleistungen) beim Markteintritt im Ausland. Das Unterstützungsangebot richtet sich vornehmlich an kleine und mittlere Unternehmen (KMU) und umfasst alle Phasen der Markterschließung eines Unternehmens von der Sondierung bis zum Markteintritt. Die Initiative umfasst im Kern vier Programme, die ihrerseits auf Informationsmaßnahmen aufbauen, das AHK-Geschäftsreiseprogramm, das dena-Renewable-Energy-Solutions-Programm (dena-RES), das Projektentwicklungsprogramm für Entwicklungs- und Schwellenländer (PEP) und das Programm zur Förderung von Konsortialprojekten (Pilotprojekt).

Aufgaben

Ziel des Auftrages ist es, im Rahmen einer qualitativ und quantitativ orientierten, begleitenden Evaluierung die Zielerreichung sowie die direkten Wirkungszusammenhänge zwischen den drei Hauptfördermaßnahmen der Exportinitiative, dem Pilotprojekt zur Konsortialbildung sowie dem (wirtschaftlichen) Erfolg der teilnehmenden Unternehmen zu analysieren und nachvollziehbar darzustellen. Arepo arbeitet dabei mit der Deloitte GmbH im Unterauftrag zusammen. Arepo obliegt die Gesamtverantwortung des Auftrags. Darüber hinaus leitet Arepo die Evaluation des AHK-Geschäftsreiseprogramms und des Pilotprojekts zur Konsortialbildung und führt hauptverantwortlich eine Branchenbefragung durch.