Energieeffiziente und ressourceneffiziente und nachhaltige („grüne“) Industrieparks in den indischen Staaten Andhra Pradesh und Telangana

Projekthintergrund

Im Rahmen der Indisch-Deutschen Finanziellen Zusammenarbeit untersuchte die Industrial Infrastructure Corporation von Andhra Pradesh (APIIC) die Möglichkeit, in den indischen Bundesstaaten Andhra Pradesh und Telangana ein Förderprogramm für energieeffiziente und ressourceneffiziente nachhaltige (grüne) Industrieparks (GIP) umzusetzen. Angesichts der zunehmenden Bedenken in Bezug auf Umweltaspekte und Ressourceneffizienz ist es notwendig und unerlässlich, geeignete technische Maßnahmen zu prüfen und sie in den bestehenden Industrieparks (IP) zu übernehmen, um die ökologische, wirtschaftliche und soziale Leistung der IP zu verbessern. Die indische Regierung sieht in diesem Zuge die Notwendigkeit, alle neuen IP mit grünen Infrastrukturkomponenten zu planen und zu entwickeln.
Die Industrial Infrastructure Corporation von Andhra Pradesh (APIIC) entwickelte mehr als 300 Industrieparks (IPs) im ehemaligen Bundesstaat Andhra Pradesh. Mit der Aufteilung des alten Andhra Pradesh in zwei Bundesstaaten wurde die Telangana State Industrial Infrastructure Corporation (TSIIC) Ltd. gegründet, um IPs in Telangana zu entwickeln, während im neuen Andhra Pradesh die Andrhra Pradesh Industrial Infrastructure Corporation (APIIC) Ltd. unter ihrem früheren Namen operiert. Telangana hat derzeit etwa 150 IPs, während die andere Hälfte der IPs im Bundesstaat Andhra Pradesh liegt.
Die APIIC und die TSIIC erhielten von der KfW-Entwicklungsbank ein Darlehen in Höhe von bis zu 40 Mio. EUR für die Finanzierung dieser Investitionen in den zwei Staaten Andhra Pradesh und Telangana über eine Laufzeit von maximal vier Jahren. Rund 25% des über den KfW-Kredit hinausgehenden Betrags werden von der Telangana State Industrial Infrastructure Corporation Ltd. (TSIIC) kofinanziert.

Aufgaben

Zusammen mit CRISIL Infrastructure Advisory führte Arepo im Rahmen des Projekts eine Vormachbarkeitsstudie (Phase 1) und eine detaillierte Machbarkeitsstudie (Phase 2) für ein potenzielles Förderprogramm durch, um die in Andhra Pradesh ausgewählten IPs in Green Industrial Parks (GIP) umzuwandeln.

Die Pre-Feasibility-Studie beinhaltete

  • Durchführung einer sektoralen und rechtlichen Überprüfung
  • Durchführung einer gründlichen Umwelt- und Sozialanalyse
  • Gesamtanalyse der Partnerinstitution
  • Vorschlag von Geschäftsmodellen zur Umsetzung des GIP-Konzepts

Die Machbarkeitsstudie beinhaltete

  • Bewertung des gesamten Investitionspotenzials im Staat
  • Entwurf eines Implementierungskonzepts für das Programm
  • Durchführung einer detaillierten Zielgruppenanalyse
  • Durchführung einer Risiko- und Wirkungsanalyse des Programms
  • Vorschlag von Minderungsmaßnahmen