Evaluierung der zwei UNEP-Schirmprojekte: „Unterstützung der integrierten Analyse und Entwicklung von politischen Rahmensetzungen für die Reduktion von Treibhausgasen“ und „Unterstützung für die Entwicklung von Erneuerbaren Energien und energieeffizienten Technologien in Entwicklungsländern“

Projekthintergrund

Die Projekte 12/3-P1 „Support for Integrated Analysis and Development of Framework Policies for Greenhouse Gas Mitigation“ und Projekt 12/3-P2 „Support for the Deployment of Renewable Energy and Energy-efficient Technologies in Developing Countries““ sind sogenannte Schirmprojekte („“umbrella projects““) des UNEP DTIE Energy Branches. Die Schirmprojekte setzen sich aus insgesamt 21 Teilprojekten zusammen, die von verschiedenen Einrichtungen durchgeführt und aus verschiedenen Quellen finanziert werden.
Der Zweck der Evaluierung war es Ergebnisse zu messen und Lehren und Empfehlungen zur Verbesserung der Leistung von UNEP-Projekten zu generieren. Die Evaluation behandelte die strategische Relevanz der Projekte, die Erreichung von Ergebnissen, die Nachhaltigkeit und Replikation, die Effizienz und weitere Faktoren und Prozesse, die die Projektleistung beeinflussen.

Aufgaben

Arepo evaluierte diese beiden Schirmprojekte im Auftrag des UNEP Evaluation Office. Die Evaluation basierte auf Desk-Reviews, Einzel- und Gruppeninterviews, Feldbesuchen sowie Selbsteinschätzungen mittels einer Online-Befragung.
In diesem Rahmen wurde u.a. das „Joint UNEP-UNIDO Programme to host and manage the Climate Technology Centre and Network (CTCN)“ von Arepo in den Jahren 2015-2016 genau untersucht. Dieses Projekt umfasste die Implementierung des UNFCCC Technology Mechanism. Die Evaluierung formulierte Empfehlungen für die Weiterentwicklung des Sekretariats (CTC) des Netzwerks (CTCN). Ein zweites wichtiges Teilprojekt war das “FIRM project – Facilitating Implementation and Readiness for Mitigation”, das Capacity Building zur Entwicklung von Klimastrategien und Maßnahmen in Entwicklungsländern (insbesondere NAMAs) betrieb.