Transformational Change for People and the Planet

Unsere Gründerin Dr. Christine Woerlen und unser Team haben das Kapitel „Using a Realist Framework to Overcome Evaluation Challenges in the Uncertain Landscape of Carbon Finance“ in dem neu veröffentlichten Buch „Transformational Change for People and the Planet: Evaluating Environment and Development“ beigetragen.

Zusammenfassung

Im Jahr 2013 veröffentlichten das britische Ministerium für internationale Entwicklung und das Ministerium für Wirtschaft, Energie und Industriestrategie einen Business Case für das Carbon Market Finance Programme (CMFP). Das Kernmandat: Aufbau von Kapazitäten und Entwicklung von Hilfsmitteln für die am wenigsten entwickelten Länder in Afrika südlich der Sahara, um Zugang zu Finanzmitteln über den Kohlenstoffmarkt zu erhalten. Die gewählte Strategie umfasste die Unterzeichnung von Vereinbarungen über den Kauf von Emissionsreduktionen mit Unternehmen des Privatsektors, wobei der Mechanismus für umweltverträgliche Entwicklung (Clean Development Mechanism – CDM) des Rahmenübereinkommens der Vereinten Nationen über Klimaänderungen (United Nations Framework Convention for Climate Change’s – UNFCCC) genutzt wurde, um die Erzeugung handelsfähiger, zertifizierter Emissionsreduktionen nachzuweisen. Die Carbon Initiative for Development (Ci-Dev) der Weltbank würde das 12-jährige Programm umsetzen. Das Team für die Zwischenevaluierung 2019 stellte fest, dass die Ungewissheit über das Programm – von den soziopolitischen Herausforderungen in den Pilotmärkten bis hin zur weltweiten Unentschlossenheit über die Zukunft von Artikel 6 und den Kohlenstoffmärkten – die Bewertung der Fortschritte bei der Erreichung der Ziele des Business Case erschweren würde. Der Zusammenbruch und die fehlgeschlagene Erholung des Kohlenstoffmarktes wirkten sich auf die zugrundeliegenden Annahmen der CMFP-Theorie des Wandels aus, und die Ungewissheit über die Zukunft des CDM erschwerte die Bewertung der Nachhaltigkeit des Programms. In diesem Kapitel wird ein praktischer Ansatz für die Verwendung einer realistischen Evaluierung vorgestellt, um die kontextuellen Unsicherheiten der Kohlenstoffmarktlandschaft zu überwinden, wobei Stärken und Schwächen des angewandten Ansatzes aufgezeigt und ein überarbeiteter Ansatz für zukünftige Evaluierungen empfohlen wird.