Evaluation des Projekts “Eine neue EU-Architektur für die Energiewende (EU-ArchE)”

Projekthintergrund

Mit dem Projekt „Eine neue EU-Architektur für die Energiewende (EU-ArchE)“ begleitet die Stiftung Umweltenergierecht seit 2015 die Neugestaltung der Energie- und Klimapolitik auf EU-Ebene. Aufgabe der Stiftung ist es dabei, energiepolitische Entwicklungen auf der EU-Ebene frühzeitig zu erkennen, die Spielräume der Mitgliedstaaten zu bestimmen und Regelungsansätze für deren europarechtskonforme Ausfüllung zu erarbeiten. Die Ergebnisse ihrer juristischen Analysen präsentiert die Stiftung für die interessierte Öffentlichkeit aufbereitet in Veranstaltungen und Hintergrundpapieren. Akteure aus der Zivilgesellschaft sollen dadurch befähigt werden, die Prozesse auf EU-Ebene und deren Konsequenzen für die nationale Gesetzgebung zu verfolgen, zu verstehen und sich in die Gestaltung einzubringen.

Aufgaben

Im Auftrag der Stiftung Mercator evaluiert Arepo das Gesamtprojekt und spricht Empfehlungen für die weitere Arbeit aus.