Deutschlands Exit-Strategie für die Braunkohle

PROJEKTHINTERGRUND

Klimawissenschaftler*innen des Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) schätzten, dass nach 2011 weltweit insgesamt nur noch 1.000 Gigatonnen CO2 – egal von wem oder wie – ausgestoßen werden sollten, um den Klimawandel auf 2° C zu begrenzen. Um dies zu erreichen, ist nicht weniger als eine Revolution der Art und Weise, wie wir Energie produzieren und verbrauchen, erforderlich. Aber ebenso wie Pferdekutschen ersetzt wurden, als Autos für die oder den Durchschnittsbürger*in zugänglich wurden, wird der Übergang des Energiesystems für die einen neue Geschäfte schaffen und für die anderen das Geschäft zum Erliegen bringen. Welche Strategien können Regierungen anwenden, um diejenigen ins Boot zu holen, die zum alten System gehören – wie die Bergleute – und sie nicht zurücklassen?

AUFGABEN

Der in The BEAM veröffentlichte Artikel beschreibt die zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuellen Trends und Debatten in Deutschland.