65% Erneuerbare senken den Strompreis65% renewable energies will lower the energy price

Die Kurzstudie zur Stromkostensenkung durch den Ausbau der erneuerbaren Energien (EE) gibt einen Überblick über die Einsparungen, die für Industrie, Gewerbe und Haushalte in Deutschland entstehen werden, sollte die Bundesregierung ihr Ziel von 65 % Strom aus erneuerbaren Energien im Jahr 2030 erreichen.

Die Metastudie zeigt anhand von Rechenbeispielen auf, wie ein ambitionierter EE-Ausbau auch der bevorstehenden Strompreiserhöhung durch den Ausstieg aus der Kohleverstromung effektiv entgegenwirken würde. Durch eine Gegenüberstellung der potenziellen Stromkosten mit und ohne ambitionierten Ausbau zeigen die Autorinnen auf, dass vor allem die Industrie durch den Merit-Order-Effekt von Einsparungen in Milliardenhöhe profitieren würde, und auch für die Verbrauchergruppen Haushalte und Gewerbebetriebe beläuft sich der Betrag der potenziellen Einsparung auf je über 120 Millionen Euro, selbst bei steigender EEG-Umlage. Nach dem aktuellen Stand des Ausbaus scheint die Erreichung des Zieles jedoch unwahrscheinlich.

Lesen Sie mehr.

 

Presse:

Experten: Ohne massiven Ökostrom-Ausbau drohen höhere Strompreise und Jobverluste. Focus Online.

Kurzstudie: 65% Erneuerbare senken den Strompreis. Windmesse

Grüne: Ambitionierter Erneuerbaren-Ausbau senkt Strompreis bis 2030. Sonnenseite

Zaghaftigkeit wird teuer. SOLARIFY

Ohne Ökostromausbau drohen höhere Preise und Jobverluste. Wolfsburger Allgemeine

© arepo consult
Rand links